Lohnt sich Amazon Echo?

Lohnt sich Amazon Echo

„Alexa, spiel Musik von …!“, so tönt es aus zahlreichen Wohnzimmern, in denen Amazon Echo eingezogen ist.

Doch was ist Amazon Echo, welche Funktionen hat das Gerät und die wichtigste Frage: Für wen lohnt sich Amazon Echo?

Damit Du ausreichend informiert bist, haben wir für Dich die wichtigsten Fakten zur Bedienung sowie Vor- und Nachteilen dieses intelligenten Gadgets zusammengestellt.

 

Wie funktioniert Amazon Echo?

Lohnt sich Amazon Echo

Amazon Echo kommt – wie der Name bereits vermuten lässt – von dem weltweit führenden Internethändler Amazon. Neben einer breitgefächerten Produktpalette in sämtlichen Bereichen, kannst Du bei Amazon auch die bekannten Eigenprodukte erwerben.

Hierzu gehört vor allem das allseits bekannte Trio, bestehend aus Kindle, Fire TV und Amazon Echo:

Das Echo-Gerät verfügt über eine Vielzahl von Funktionen, die Du alle mit dem Spracherkennungssystem steuern kannst. Selbst von der anderen Seite des Raums (bei lauter Musik und Nebengeräuschen) sorgen die Fernfeldmikrofone dafür, dass Echo Dich versteht.

Das Aktivierungswort heißt übrigens „Alexa“ (in Anlehnung an die imposante Bibliothek von Alexandria). Mit diesem Codewort steuerst Du Dein Echo-Gerät.

Mit über 2 Millionen Titeln steht Dir für Amazon Echo eine solide Auswahl an Songs zur Verfügung. Du brauchst dafür nur ein Amazon Prime-Konto, da die Songs über Prime Music laufen.

 

Neben dem Abspielen von Musik kann Amazon Echo Dir auch die neuesten Nachrichten in einer kurzen Zusammenfassung mitteilen. Du kannst Dir Hörbücher anhören, Fußballergebnissen lauschen, den Wetterbericht oder Informationen zu Angeboten in Deiner Stadt hören.

Die verbaute Dolby-Technologie sorgt dafür, dass Du den Klang in einer 360-Grad-Atmosphäre genießen kannst. Die Bässe sind angenehm tief, aber die Höhen gehen bei hoher Lautstärke auch nicht verloren. Das Ergebnis ist ein präziser Sound, der sich durchaus hören lässt.

Amazon Echo kann sich auch mit anderen Geräten verbinden. So kannst Du Dir allein per Sprachbefehl Nachrichten vorlesen oder versenden lassen sowie Telefonanrufe entgegennehmen und tätigen.

Das Einrichten ist übrigens auch kinderleicht: Amazon Echo benötigt lediglich eine Stromquelle und eine Internetverbindung. Du meldest Dich in der Alexa-App kostenlos an und kannst direkt mit Deinem Echo in Verbindung treten.

 

Alexa Skills auf dem Echo

Alexa Skills auf dem Echo

Alexa Skills sind sprachaktivierte Apps, die Dein Echo-Gerät um zusätzliche Funktionen erweitern.

Zahlreiche Anbieter haben sich für eine Zusammenarbeit mit Amazon entschieden, indem sie ihre eigenen Alexa Skills herausgebracht haben. So entstanden bis heute über 20.000 verschiedene Alexa Skills, die in 23 Rubriken unterteilt sind.

Diese reichen von Tipps zum Fleckenentfernen, über Zufallsgeneratoren, dem Abruf vom Fernsehprogramm, Gehirnjogging, Bio-Scanner, Nachtlicht oder Würfelautomat, bis hin zum Kitzelmonster Skill.

Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und der Amazon Echo kann somit weit mehr als man auf den ersten Blick glauben mag.

 

 

Welche Alternativen zu Amazon Echo gibt es?

Gerade auf den Zug im Bereich der Spracherkennung und der Interaktivität, sind auch andere Hersteller und Anbieter aufgesprungen. Im Folgenden findest Du zwei Beispiele.

Alternative #1: Google Nest Audio

Alternative 1 Google Nest Audio

2016 kam mit dem Google Home die erste Konkurrenz des Echo aus dem Hause Google auf den Markt. Daraus hat sich bis heute eine beachtliche Modellreihe entwickelt.

Auch der Markenname hat sich geändert und so wurde aus dem Google Home später Google Nest. Diese intelligenten Lautsprecher lassen sich natürlich ebenfalls über Sprachbefehle steuern. Anders als bei Alexa lautet die Zauberformel hier „Ok Google“ oder „Hey Google“.

Der Sprachassistent – Google Assistant – unterstützt die Nutzung von YouTube, Spotify, Deezer sowie einer Menge andere Dienste. Die Smart Home-Geräte von Google glänzen vor allem bei der Beantwortung von Nutzerfragen, da die Künstliche Intelligenz (KI) Zugang zur Suchmaschine von Google hat.

 

Die integrierte Chromecast-Technologie ermöglicht darüber hinaus die Kommunikation mit anderen Chromecast-fähigen Geräten. So kannst Du zum Beispiel per Sprachbefehl aus kompatiblen Apps wie Netflix streamen.

Konkret heißt das dann: „Hey Google, spiel ‚The Vikings‘ auf Netflix“ und schon beginnt die Vorführung auf Deinem Smart TV. Oder Du checkst mit „Hey Google, zeig die Kamera der Vordertür auf meinem Fernseher im Wohnzimmer an“, ob sich jemand vor Deiner Haustür befindet.

Auch klanglich überzeugt Nest Audio (im Gegensatz zu seinem Vorgänger Google Home) vor allem aufgrund seiner automatischen Softwaresteuerung zur optimalen Klangabstimmung.

Besonders praktisch ist die Funktion namens Ambient EQ, die die Lautstärke von Umgebungsgeräuschen erkennt und die eigene Wiedergabelautstärke daraufhin anpasst. So verstehst Du den Google Assistant sogar bei laufender Waschmaschine.

Wichtig: Für alle Funktionen benötigst Du allerdings eine stabile Internetverbindung.

 

 

Alternative #2: Apple HomePod

Alternative 2 Apple HomePod

Der intelligente Lautsprecher aus dem Hause Apple bringt das Spracherkennungssystem Siri mit, wovon Du vielleicht schon einmal gehört hast.

Der HomePod lernt Deinen Musikgeschmack kennen und kann auf Dich zugeschnittene Musik abspielen. Um den HomePod nutzen zu können, benötigst Du ein iCloud Konto und musst Apple Music abonnieren.

Der HomePod ist zwar recht klein (ca. 18cm), doch dafür kannst Du damit einen vergleichsweise satten Hi-Fi Sound genießen. Bei geringer Lautstärke ist der Bass ein wenig zu dominant. Doch mithilfe des Equalizers kannst Du die Bässe problemlos anpassen. Die Einstellungen findest Du in den entsprechenden Apps wie Apple Music oder Spotify unter den Einstellungen.

Über Siri kannst Du Fragen aus sämtlichen Themenbereichen stellen, die Dir informativ beantwortet werden.

 

 

Welche Add-ons und weiterführenden Geräte gibt es zum Echo?

Zugegeben, diese Geräte mit Spracherkennung können schon einiges. Den Funktionen scheinen keine Grenzen gesetzt, um Dein Leben möglichst „smart“ zu gestalten.

1) Smart Home

Lohnt sich Echo Smart Home

Womit wir beim Stichwort wären. Hast Du schon einmal etwas von Smart Home gehört? Dies bezeichnet die clevere Steuerung Deiner Geräte zuhause.

Hierbei geht es um Thermostate, Zeitschaltuhren für die Kaffeemaschine, Lichtschalter und elektrische Rollläden. Dein Zuhause passt sich Dir an.

Du benötigst hier einige zusätzliche Geräte wie „smarte“ Schalter, Steckerleisten und Thermostate. Doch wenn Du diese erstmal installiert hast, kannst Du Deine Geräte quasi auf Zuruf konfigurieren.

Sogar von unterwegs – über die jeweilige App – lässt sich Smart Home steuern. Wenn Du den ganzen Tag in der Kälte unterwegs warst, gibt es nichts Schöneres als in ein vorgeheiztes Wohnzimmer zu kommen. Du kannst die Temperaturen einstellen, Licht an- und ausschalten und Deine Rollläden ansteuern.

Seit der 4. Generation des Echo ist der Smart Home-Hub integriert, für alle Echo-Modelle davor ist der Zukauf eines Echo Plus notwendig.

*Übersicht aller Smarthome-Produkte mit Sprachsteuerung*

 

2) Amazon Music Unlimited für Echo

Lohnt sich Music Unlimited Echo

Ein weiteres Add-On bietet Dir unendlichen Musikgenuss: Amazon Music Unlimited.

Mit über 75 Millionen Songs sollte auch für Dich das Passende dabei sein. Zudem hörst Du die Musik nicht nur in einem brillanten Klang, sondern vor allem werbefrei!

Dein gewünschtes Lied kannst Du auch nach diesen Kriterien aussuchen: Lieblingssong, Interpret, Genre, Songtext, Stimmung oder als Wecker. So findest Du auf jeden Fall das, was Du hören möchtest.

Amazon Music Unlimited bietet Dir einen kostenlosen Probemonat. Anschließend kostet der Service für Dein Echo-Gerät 3,99 Euro im Monat. Das Abo kannst Du jederzeit beenden.

Hier bekommst Du weitere Details zu Amazon Music Unlimited für Echo: *KLICK*

Wichtig: Amazon Music Unlimited ist nicht zu verwechseln mit Kindle Unlimited, dem monatlichen eBook-Reading-Abo von Amazon.

 

 

3) Echo Dot 4

Echo Dot 4

Der Echo Dot lässt sich ebenfalls zur Smart Home Steuerung einsetzen und war bis zur 3. Generation der „kleine Bruder“ vom Amazon Echo.

Zumindest vom Erscheinungsbild hat sich das mit der 4. Generation des Echo Dot ein wenig geändert. Er ist zwar immer noch kleiner, hat sich jedoch vom flachen Design verabschiedet und sieht nun ebenfalls kugelförmig aus.

Die Ausstattung ist ein wenig sparsamer und auch die Audioqualität ist nicht auf dem Level des Amazon Echo – die Größe spielt eben doch manchmal eine Rolle. 😉 Dafür ist der Echo Dot aber auch rund 40 Euro günstiger.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Echo Dot (4. Generation) | Smarter Lautsprecher mit Uhr und Alexa | Weiß Echo Dot (4. Generation) | Smarter Lautsprecher mit Uhr und Alexa | Weiß 69.901 Bewertungen 69,99 EUR

 

4) Amazon Echo Show

Amazon Echo Show 10

Noch praktischer als die Smart Speaker von Echo sind die Echo Show Modelle, da sie mit einem Display ausgestattet sind und sich im Smart Home somit zusätzliche Funktionen ergeben.

Du kannst Dir Rezepte anzeigen lassen, Terminkalender verwalten oder per Videotelefonie mit anderen Echo-Besitzern telefonieren.

Die Größe der Displays variiert je nach Modell. Derzeit gibt es mit dem Echo Show 5 (5,5 Zoll),Echo Show 8 (8Zoll), Echo Show 10 (10,1 Zoll) und dem Echo Show 15 (15,6 Zoll) 4 verschiedene Modelle, die sich auch im Funktionsumfang unterscheiden.

Hier ist besonders das Echo Show 10 hervorzuheben, da das Display über eine automatische Schwenkfunktion und einen integrierten ZigBee-Hub verfügt. Letzterer ermöglicht es Dir, andere Smart Home Geräte mit dem Echo Show 10 zu verbinden (auch solche, die nicht Alexa-fähig sind). Dadurch kannst Du Dir in einigen Fällen die zusätzliche Anschaffung einer Steuerzentrale sparen.

 

5) Amazon Echo Studio

Amazon Echo Studio

Mit seinen 5 eingebauten Lautsprechern und der hochauflösenden 3D-Musik, bietet der Amazon Echo Studio von allen Echo-Geräten die mit Abstand beste Klangqualität.

Über Funk lässt sich das Gerät problemlos mit einem Fire TV Stick koppeln und ergänzt oder ersetzt zum Beispiel den Ton vom Fernseher.

Genau wie der Echo Show 10 besitzt der Echo Studio einen ZigBee-Hub und verfügt somit über die gewohnten Smart Home-Funktionen.

Eine vollwertige Musikanlage ersetzt der Echo Studio zwar nicht, aber für das tägliche Musikhören liefert er die beste Rundum-Lösung der Echo-Familie.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Echo Studio – Smarter High Fidelity-Lautsprecher mit 3D-Audio und Alexa Echo Studio – Smarter High Fidelity-Lautsprecher mit 3D-Audio und Alexa 17.463 Bewertungen 199,99 EUR

 

Zusammengefasst: Was sind Vor- und Nachteile von Amazon Echo?

Du hast bis hierher eine Menge über Amazon Echo erfahren. Doch welche Vor- und Nachteile bringt dieser interaktive Lautsprecher mit sich? Das möchten wir Dir natürlich nicht vorenthalten!

 

Vorteile

Optik
Dank der praktischen Größe des Amazon Echo sowie der eleganten Erscheinung (in verschiedenen Farben erhältlich), fügt sich der intelligende Lautsprecher ideal in Dein Zuhause ein. Das Kabel kannst Du dezent verstecken und dank der Sprachsteuerung kommt hier auch nichts dran.

Sprachsteuerung
Die Sprachsteuerung des Amazon Echo gehört zu den größten Vorteilen. Gerade wenn Du alle Hände voll zu tun hast, zum Beispiel beim Kochen, musst Du nicht auf Deine Lieblingsmusik verzichten.

Ein einfaches „Alexa, spiele Rockmusik!“ und schon erklingt Dein Lieblingsgenre. Die Lautstärke lässt sich natürlich auch per Sprache steuern. Hier könntest Du höchstens Ärger mit Deinen Nachbarn bekommen. 🙂

Praktikabilität
Es ist schon immens praktisch, was Du mit dem Amazon Echo alles machen kannst. Der Spaß kommt natürlich auch nicht zu kurz, wenn Alexa einen von ihren – manchmal sehr – flachen Witzen erzählt.

Alles, was Du wissen möchtest kannst Du mit den Skills aktivieren und Alexa anschließend fragen. So bist Du bestens informiert.

Informationen
Gerade wenn Du schnell etwas wissen möchtest, ist dieser interaktive Assistant sehr praktisch. Du kannst nach Bahnverbindungen, Öffnungszeiten, Lokalitäten und Allgemeinwissen fragen. Eine Antwort erhälst Du in jedem Fall.

Smart Home
Mit Amazon Echo Plus kannst Du Dir Dein Smart Home einrichten und von überall beispielsweise die Temperatur regeln, Licht an- und ausschalten oder sämtliche Geräte wie von Geisterhand bedienen.

 

Nachteile von Amazon Echo

Wer hört mit?
Das was Du Alexa fragst, wird alles in der Alexa App dokumentiert. Jedes gefragte Wort. Du weißt nicht, was mit diesem Verlauf geschieht oder wer wirklich mithört, wenn Du mit Deiner Alexa kommunizierst.

Dein Echo ist mit dem Internet verbunden. Gelegentlich wurde im Internet davon berichtet, dass sich das Gerät verselbstständigt, dauerhaft lacht und stetig „on Air“ ist. Wenn Du Dir darüber Gedanken machst, ist ein Amazon Echo womöglich nicht das richtige Produkt für Dich.

Hierzu hätte ich auch ein empfehlenswertes Video für Dich:

Bequemlichkeit
Ein weiterer Nachteil ist die Bequemlichkeit. Natürlich ist es super, wenn Du das Gerät mit der Sprache steuern kannst. Vieles geht aber darüber verloren. Während Du früher noch in einer Lexikothek geblättert hast, um Informationen zu erhalten, fragst Du heute einen interaktiven Lautsprecher.

Ja ein Lexikon ist nicht mehr zeitgemäß, dank des medialen Fortschrittes. Und doch verlernst Du so, Informationen zu beschaffen, wenn zum Beispiel der Strom ausfällt oder das Echo defekt ist.

 

 

Fazit: In welchen Fällen lohnt sich Amazon Echo?

Zunächst einmal: Ja, ich habe auch ein Amazon Echo zuhause! Und nein, ich wollte dieses Gerät nie haben.

Bis zum Geburtstag meines Lebensgefährten.

Er hat den Amazon Echo als Geschenk erhalten und seitdem wohnt Alexa bei uns und ich möchte sie nicht mehr missen. 🙂

Man kann mit Amazon Echo Musik hören, Radio laufen lassen, ein spannendes Hörbuch darauf abspielen lassen, und alles funktioniert über die Sprachbefehle. Schon ziemlich praktisch, das Ganze.

Man kann darüber streiten, ob Du eine solche Technologie wirklich zwingend benötigst. Richtig eingesetzt kann es einem den Alltag erleichtern.

Neben den Informationen benutzen wir den Echo vor allem für Musik. Natürlich könntest Du auch ein Radio aufstellen, doch wie oft spielen sie dort Musik, die Du so gar nicht magst? Mit dem Echo kannst Du selbst bestimmen, was Du hören möchtest.

Vor allem wenn Du technikbegeistert bist und gern etwas Neues im Bereich der Spracherkennung und des Musikhörens ausprobieren willst, bist Du mit dem Echo prima beraten.

Ich schätze, auch für einsame Menschen ist der Echo eine gute Sache. Mit diesem Gerät hat man den Eindruck, dass jemand da ist. Es dient der Unterhaltung und ist dabei praktisch und vielseitig.

Und vor allem liebe ich es, Hörbücher über Amazon Echo zu hören (ich nutze hierzu den Audible-Service, doch es gibt mittlerweile auch viele andere Hörbuch-Dienste).

Mein Fazit: einfach mal ausprobieren! 🙂

*Übersicht der Alexa-fähigen Geräte*

 

Lohnt sich Amazon Echo aus Deiner Sicht?

Deine Meinung ist uns wichtig, deshalb haben wir hier eine kleine Abstimmung eingebaut.

Außerdem würden wir uns natürlich über einen Kommentar freuen, vor allem wenn Du selbst schon Erfahrungen mit Amazon Echo oder anderen intelligenten Lautsprechern gemacht hast!


Lohnt sich Amazon Echo?

Ergebnis anschauen


Das „Amazon-Trio“ noch einmal zum Nachschauen:


Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *