Lohnt sich Spotify Premium?

Spotify Smartphone App

Was früher für den Musikliebhaber die Audiokassette oder die CD war, ist heute Spotify. Die moderne Technik macht’s möglich: Musik, immer und überall und genau das, was Du gerade hören möchtest.

In diesem Beitrag zeige ich Dir was Spotify Premium genau ist, welche Funktionen es gibt, wie Du es nutzen kannst und was für Kosten dabei entstehen.

Zudem berichte ich Dir von den Vor- und Nachteilen dieses Streaming-Dienstes und auch über mögliche Alternativen. Dabei gehen wir natürlich darauf ein, für wen sich Spotify wirklich lohnt. 😉

 

Was ist Spotify und welche Funktionen werden angeboten?

Wie kann man Spotify nutzen

Spotify ist ein Musik-, Hörbuch- und Video- Streamingdienst, der seit 2006 vom schwedischen Start Up Unternehmen Spotify AB entwickelt und betrieben wird.

Spotify verfügt über 70 Millionen DRM-geschützte (Digital Rights Management) Musiktitel von einer Reihe sehr großer Musiklabels wie Sony, Warner Music Group und Universal. Dazu gesellen sich zahlreiche kleinere Labels.

Neben der Musik bietet Spotify außerdem die Möglichkeit aus Millionen Podcasts und Hörbüchern zu wählen. Seit 2016 werden auch Videos, Dokumentationen und exklusive Videoreihen zum Streamen angeboten.

Um Spotify nutzen zu können, benötigst Du mindestens eines dieser Endgeräte: Computer, Tablet, Smartphone. Tablet und Smartphone können mit der Spotify App bedient werden. Diese ist für iOS und Android im jeweiligen App-Store verfügbar.

Mit einem Amazon Fire TV Stick sowie mit Google Chromecast kannst Du Spotify ebenfalls nutzen. Du musst nur die App installieren und schon kannst Du Musik über Deinen Fernseher hören.

Wenn Du Amazon Echo zuhause hast, kannst Du auch diesen mit Deinem Spotify-Konto verbinden und per Stimme auf Deine Musikbibliothek zugreifen.

 

 

Wie funktionert Spotify Premium?

Wie funktioniert Spotify Premium?

Spotify bietet Dir verschiedene Abo-Modelle, um Dein persönliches Musikerlebnis perfekt zu machen. Spotify Premium kostet Dich 9,99 Euro im Monat.

Der Unterschied zwischen Spotify Free und dem Premium-Modell ist dabei nicht nur eine Frage des Preises. Spotify Free ist – wie der Name vermuten lässt – kostenfrei und von den Funktionen her deutlich abgespeckt.

So kannst Du mit der kostenlosen Spotify-Version Deine Musik leider nicht offline hören, hast keine freie Songauswahl (Wiedergabe nur im Shuffle-Modus) und kannst Musiktitel zudem nur begrenzt überspringen.

Am meisten stört mich allerdings die regelmäßige Unterbrechung der Wiedergabe durch – teilweise mehrere – Werbebeiträge. Die maximale Wiedergabequalität beträgt zudem nur 160 kbit/s.

Beim Spotify Premium-Modell verfügst Du dagegen über eine höhere Wiedergabequalität von 320 kbps, was der doppelten Leistung gegenüber dem Free-Account entspricht.

Zudem kannst Du jeden Song (auch offline) direkt abspielen und ebenso beliebig überspringen. Du hast keine Werbeunterbrechungen und kannst Dir eigene Wiedergabelisten mit Deiner Lieblingsmusik anlegen.


Anzeige

 

Tipps und Tricks zur Nutzung von Spotify Premium

Spotify anwenden

Vor allem für die Wiedergabe von Hörbüchern ist der Premium-Account unverzichtbar. Lässt sich die zufällige Wiedergabe von Musik in der Free-Version noch recht gut verkraften, verliert man bei einer „geshuffelten“ Hörbüch-Wiedergabeliste hingegen komplett die Orientierung.

Leider gibt es bei Spotify keine extra Kategorie für Hörbücher und Hörspiele, sodass sich die Suche nach bestimmten Titeln unter Umständen etwas schwierig gestalten kann.

Ebenfalls nervig ist die Tatsache, dass Deine Wiedergabe nach längerer Hörpause nicht an der Stelle beginnt, an der sie zuletzt pausiert wurde. Man darf dann selbst nach der letzten Abspielposition suchen.

Jeder Netflix-Nutzer weiß zu schätzen, wie angenehm es ist, wenn Dir diese Arbeit abgenommen wird. 🙂

Abhilfe schaffen hier jedoch Drittanbieter-Apps wie zum Beispiel Lismio.

Hiermit kannst Du Hörspiele und Hörbücher finden, verwalten und auch Deine Wiedergabeposition speichern. Die Anwendung gibts es für Android- und IPhone-Geräte gratis und unterstützt auch andere Dienste wie Deezer, Apple Music oder Napster.

 

Tipp #1: Spotify Premium Duo

Spotify Premium Duo Anhänger

Neben Spotify Premium gibt es noch weitere Abo-Modelle, mit denen Du Geld sparen kannst.

Premium Duo kostet beispielsweise 14,99 Euro im Monat und ist speziell für Paare gedacht, die unter einem Dach leben.

Für 4,99 Euro weniger (im Vergleich zu zwei getrennten Accounts) erhaltet Ihr hier zwei normale Spotify Premium Konten, dazu noch ergänzt um den sogenannten „Duo Mix“. Das ist eine gemeinsame Playlist, die regelmäßig mit neuer Musik gefüttert wird, die den Geschmack von Euch beiden treffen soll.

 

Tipp #2: Spotify Premium Family

Ebenfalls für 14,99 Euro monatlich gibt es Spotify Premium Family. Diese Abo-Variante ist gut für einen Mehrpersonenhaushalt geeignet. Mit bis zu 6 Benutzern gleichzeitig gibt es keine Streitigkeiten mehr über Musik und jeder hat seine eigene Wiedergabeliste sowie seinen eigenen Premium-Account. Nach dem selben Prinzip wie beim Duo Mix, gibt es eine gemeinsame Playlist namens „Family Mix“.

Außerdem umfasst das Paket kinderfreundliche Features wie das Blocken von unangemessener Musik und bietet mit „Spotify Kids“ eine separate App speziell für die Kleinen.

 

Tipp #3: Spotify Premium Student

Auch für Studenten bietet Spotify eine Vergünstigung an. Sie müssen nämlich nur 4,99 Euro im Monat bezahlen, um in den Genuss der üblichen Premium-Features zu kommen.

Wichtiger Hinweis: Für jedes der genannten Preismodelle steht Dir als Neukunde zusätzlich ein kostenloser Probemonat zur Verfügung.

 

 

Gibt es einen Rabatt für Spotify Premium?

Rabatt für Spotify

Ein einzelnes Spotify Premium-Abo kostet Dich normalerweise 9,99 Euro im Monat, also 119,88 Euro im Jahr. Doch es geht auch günstiger: mit diesem Amazon-Gutschein bekommst Du Dein Jahresabo nämlich schon für 99 Euro. Das sind immerhin knapp 20% Ersparnis, und das völlig legal. 🙂

Wer beim Sparen keine Mühen scheut, der kann seine Ausgaben auch beim Jahresabo von Spotify Premium Family deutlich reduzieren. Statt 179,88 Euro im Jahr mit den normalen Monatsbeiträgen zu zahlen, kann man von den deutlich niedrigeren Preisen von Spotify Premium im Ausland profitieren und somit satte 114,88 Euro sparen.

Hierzu muss der Abo-Abschluss allerdings wohl über eine ausländische IP-Adresse erfolgen. Wie lange diese Lücke im Spotify-Regelwerk noch besteht, können wir allerdings nicht einschätzen.

 

 

Welche Vor- und Nachteile hat Spotify Premium?

Kosten Spotify Nutzung

Bisher hast Du einiges über Spotify Premium erfahren. Mit diesem vielseitigen und gut ausgestatteten Streaming-Dienst gibt es definitiv gut was „auf die Ohren“. 🙂

Hier noch einmal die wichtigsten Vor- und Nachteile von Spotify Premium im Überblick:

Vorteile

Preis/Leistung
Die Gratis-Version von Spotify reicht vielen Gelegenheitshörern völlig aus. Doch auch beim kostenpflichtigen Spotify Premium Account bekommst Du eine ganze Menge für Dein Geld: Offline Playlists mit Deiner Lieblingsmusik, 320 kbps, hervorragende Audioqualität ohne Werbeunterbrechungen und eine große Auswahl an Musik.

Riesenauswahl
Spotify verfügt über 70 Millionen DRM-geschützte (Digital Rights Management) Titel. Das ist eine riesige Auswahl, bei der so gut wie jeder Hörer und Musikliebhaber fündig wird.

Vielseitige Verwendbarkeit
Ob über das Smartphone, den PC, den Fernseher (Chromecast und Fire TV) oder über Dein Tablet: Spotify hast Du immer und überall.

Podcasts und Hörbücher
Hörbücher, aber vor allem Podcasts erfreuen sich in den letzten Jahren immer größer werdender Beliebtheit. Deshalb gibt es auch bei Spotify inzwischen eine Vielzahl von Podcasts, die zahlreiche Themenbereiche abdecken und zum entspannten Zuhören einladen.

Kennst Du dich bei bestimmten Themen gut aus und möchtest andere daran teilhaben lassen? Wir suchen Expert*innen auf verschiedensten Gebieten als Texter*innen. Komplett von Zuhause aus und selbstverständlich bei freier Zeiteinteilung.

Schreib uns

 

 

Nachteile von Spotify Premium

Datenvolumen
Spotify zehrt von Deinem Datenvolumen. Wenn Du die Inhalte auf Deinem Smartphone hörst und hier nur eine bestimmte Menge an Datenvolumen zur Verfügung hast, kann sich die Musik auf Dauer verlangsamen und die Qualität der Wiedergabe beeinträchtigen. Und es können je nach Mobilfunktarif zusätzliche Kosten entstehen.

Keine Extra-Kategorie für Hörbücher
Da es keine eigene Kategorie für Hörbücher gibt, lassen sich diese teilweise nur schwer finden. Ebenso unnötig ist es, dass die letzte Abspielposition nicht gespeichert wird und man jedes mal aufs Neue den Einstieg finden muss. Das ist für mich persönlich ein großer Nachteil von Spotify Premium.

 

Gibt es gute Alternativen zu Spotify Premium?

Damit Du schauen kannst, was es sonst noch auf die Ohren gibt und was andere Anbieter zu bieten haben, stelle ich Dir im Folgenden 4 Spotify-Alternativen kurz vor.

Alternative #1: Amazon Music Unlimited

Spotify Alternative Amazon Music Unlimited

Amazon Music Unlimited ist ebenfalls mit iOS und Android, Tablet, Computer und Fernseher sowie Lautsprechern mit Sprachassistenten (z.B. Alexa) nutzbar.

Der Standardpreis liegt wie bei Spotifys Premium Account bei 9,99 Euro (für Prime-Mitglieder nur 7,99 Euro).

Wenn Du Dein Music Unlimited nur auf dem Echo-Gerät nutzt, fällt der Preis um satte 6,00 Euro auf 3,99 Euro (hierfür benötigst Du Amazon Prime und ein Amazon-Echo).

Beim Family Account für 14,99 Euro sind es ebenfalls 6 Nutzer, die auf Unlimited zugreifen können.

Amazon bietet nach eigenen Angaben über 75 Millionen Songs an sowie zahlreiche Hörbücher (Audible-Account notwendig) und – seit Sommer 2017 – die Radioübertragung von Bundesliga-Spielen und der Champions League, die Du mit Deinem Amazon Music Unlimited streamen kannst.

Da Amazon Music Unlimited nun auch Songs in HD (ca. 850 kbps) und sogar Ultra-HD (ca. 3730 kbps) anbietet, kann der Spotify Premium-Nutzer mit seinen 320 kbps nicht mithalten. Ob man diesen Qualitätsunterschied auch tatsächlich hört bzw. braucht, steht auf einem anderen Blatt. 🙂


Prime Music testen


 

Alternative #2: Youtube Music Premium (früher Google Play Music)

Alternative #2: Youtube Music Premium

Mit einer Auswahl an rund 80 Millionen Titeln wartet Youtube Music Premium auf. Mit 9,99 Euro für den Einzel- und 14,99 Euro pro Monat für den Familien-Account steht Google den Vorreitern in nichts nach.

Der Vorteil im Vergleich zur kostenlosen Nutzung von Youtube auf dem Handy liegt vor allem darin, dass die App nun auch Musik wiedergibt, wenn sie nur im Hintergrund läuft. Weiterhin wird im Premium-Abo auf Werbung verzichtet und Titel können auch offline gespeichert werden.

Ein interessantes Feature ist zudem der Audiomodus, der auf Knopfdruck Daten spart, indem Musikvideos ohne Bild abgespielt werden.

Auch die Verwendung des Google Chromecast sowie dem Computer stellt kein Problem dar. Smarte Lautsprecher wie Google Home und Google Home Mini sowie Geräte von Sonos können ebenfalls genutzt werden.

Der Dienst lässt sich einen Monat lang kostenlos testen. Leider bietet Youtube Music Premium keine Podcasts an.

 

Alternative #3: Deezer

Spotify Alternative Deezer

Deezer bietet rund 73 Millionen Songs, Hörbücher und Podcasts an. Mit einem Preis von 9,99 Euro im Monat ist es gleichauf mit anderen Anbietern wie Google, Amazon und Spotify. Der Family Account bietet bis zu 6 Accounts für 14,99 Euro.

Das Besondere an Deezer ist die Möglichkeit zur Lossless-Audioqualität von 1.411 kbps. Das ist natürlich nichts für Smartphone, Tablet und Co, sondern eher für das besondere HiFi-Erlebnis.

Der Spotify Premium Account mit seinen 320 kbps bietet jedoch auch vielen HiFi-Enthusiasten eine gute und vollkommen ausreichende Soundqualität. Die HD-Ultra-Qualität auf Amazon stellt jedoch beide in den Schatten. 🙂

Deezer kannst Du über die Betriebssysteme Android und iOS mit Deinem Handy benutzen. Außerdem noch über den PC und das Tablet, aber auch über Google Chromecast und Google Home sowie Amazon Echo und Amazon Fire TV.


Aktuelle Top 3 Bestseller bei smarten Lautsprechern:


 

Alternative #4: Apple Music

Alternative #4: Aplle Music

Auch Apple kann bei seinem Streaming-Dienst mit einer Auswahl von über 75 Milionen Titeln glänzen. Auch wenn die Auswahl noch etwas begrenzt ist, stehen den Nutzern Hörbücher und Podcasts zur Verfügung. Entgegen der Erwartung lässt sich Apple Music, natürlich neben Geräten mit iOS, auch auf Android nutzen.

Hörst Du lieber auf dem PC oder Mac, dann kannst Du die Desktopversion von iTunes nutzen, um darüber Apple Music zu hören. Der Dienst funktioniert aber auch über Deinen Browser.

Apple Music bietet ebenfalls einen Offline-Modus an und streamt mit einer Qualität von 256 kbps. Die monatlichen Preise sind dabei wieder die selben: im Einzel-Abo 9,99 Euro, Family-Abo (bis zu 6 Personen) 14,99 Euro und Studenten zahlen 4,99 Euro.

Das einzig besondere Merkmal ist das integrierte soziale Netzwerk names „Connect“. Im Wesentlichen besteht die Idee darin, dass Künstler und Fans darüber miteinander in Kontakt treten können. Die Künstler können ein Profil anlegen und darauf Beiträge, Bilder oder Videos veröffentlichen, die deren Follower letztlich kommentieren oder liken können.

 

Mein Fazit zu den Spotify Alternativen

Die alternativen Anbieter bringen einen ähnlichen Funktionsumfang mit und funktionieren auf allen gängigen Geräten. Preislich scheint es einen Nichtangriffspakt zwischen den Konkurrenten zu geben, da niemand mit einem Preiskracher aus der Reihe tanzt.

Für welchen Streaming-Dienst man sich entscheidet, hängt von den persönlichen Präferenzen ab. Den einen, in allen Belangen unschlagbaren Anbieter, gibt es hier nicht.



 

Meine Erfahrungen mit Spotify Premium

Eine gute Freundin von mir hat Spotify Free ausprobiert. Sie findet die Playlists zu ihrem bevorzugten Genre sehr gut, jedoch stören sie die Werbeblöcke, die nach einer halben Stunde zwischengeschaltet werden. Das nervt sie vor allem, wenn sie Gäste hat und für sie durchgängige Unterhaltung bieten möchte.

Deshalb überlegt sie nun, auf Spotify Premium umzusteigen. Die genannten Vorteile und vor allem die verlustfreie Audioqualität („lossless“) sprechen dafür.

Ich persönlich bin eher auf den Geschmack von Podcasts gekommen. Gut, ich habe mich von meinen Mitmenschen in dieser Hinsicht anstecken lassen. Aber es ist auch ein sehr entspanntes Unterfangen, wenn man einer Gruppe von Menschen beim Erzählen über bestimmte Themen zuhört.

Bei Spotify finden sich Tausende von Podcasts zu allen möglichen Themen! Hier schaue ich gern nach Genre und Titel, um etwas Neues zu finden!

In diesem Zusammenhang kann ich vor allem Audible wärmstens empfehlen. Das Abo nutze ich schon seit einiger Zeit und auch die Podcasts gefallen mir dort sehr.


Audible Probeabo statt Kindle Unlimited


 

Fazit: Für wen lohnt sich Spotify Premium besonders?

Für wen lohnt sich Spotify Music

Musik ist einfach eine schöne Sache! Sie beeinflusst unsere Stimmung und versetzt uns in einen angenehmen Gemütszustand.

Egal ob Du eine passende Playlist zum Kochen, Putzen, Trainieren, für das gesellige Beisammensein mit Freunden oder zum Entspannen brauchst: Mit Spotify findest Du die richtige musikalische Begleitung für Deine Tätigkeit!

Für Podcast-Fans ist Spotify besonders lohnenswert. Suche Dir aus Tausenden Podcasts Deine Lieblinge heraus und höre bis zum Abwinken! Egal ob es bei den Themen um Games, Liebe, Sex, Politik, Umwelt oder Bücher geht, Du findest mit Spotify Deine bevorzugte Richtung und kannst Dich von den Stimmen der Sprecher stundenlang berieseln lassen.

Für Familien: Nie mehr Streitigkeiten um die Lieblingsmusik? Fast undenkbar. Mit Spotify und seinem Angebot des Family Accounts hat jedes Familienmitglied (insgesamt bis zu 6 Benutzer) seinen eigenen Premium-Account. Damit können Playlists angelegt und offline Musik gehört werden. Das sorgt für mehr Frieden in der Familie und geordnete Zustände. 🙂

Wenn Du Dich für ein kostenpflichtiges Spotify-Abo entscheidest, ist der Spar-Gutschein von Amazon definitiv zu empfehlen, da Du dabei 20 Euro im Jahr sparen kannst.

 

 

Lohnt sich Spotify Premium aus Deiner Sicht?

Deine Meinung ist uns wichtig, deshalb haben wir hier eine kleine Abstimmung eingebaut.

Außerdem würden wir uns natürlich über einen Kommentar freuen, vor allem wenn Du selbst schon Erfahrungen mit Spotify oder anderen Musik-Streamingdiensten gemacht hast!


Lohnt sich Spotify?

Ergebnis anschauen


Aktuelle Top 3 Bestseller bei Bluetooth-Kopfhörern:


Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *