Lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung?

Zahnarzt

Zahnreparaturen und Zahnersatz sind meist sehr kostenintensiv und die Krankenkasse trägt meist nur einen geringen Bruchteil der Kosten.

Aus diesem Grund gibt es Zahnzusatzversicherungen, welche dann greifen, wenn Brücken, Kronen oder Prothesen zum Thema werden.

Was eine Zahnzusatzversicherung bietet und ob sie sich wirklich lohnt, zeigt dieser Artikel.

 

Was steckt hinter einer Zahnzusatzversicherung?

Lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung

Eine Zahnzusatzversicherung wird dann relevant, wenn Zahnersatz oder andere Zahnreparaturen notwendig werden.

Da diese Eingriffe sehr kostspielig sind, gibt es Versicherungen, die dafür sorgen, dass man im Falle einer Zahnreparatur weniger Kosten selbst zu tragen hat.

Es gibt verschiedene Modelle an Zahnzusatzversicherungen, die sich hinsichtlich ihres Umfangs unterscheiden.

Dabei spielt es eine Rolle, welche Leistungen man selbst wünscht und was im individuellen Fall sinnvoll ist.

Es gibt Versicherungen, bei denen die Kosten für Implantate und Zahnersatz teilweise oder ganz übernommen werden. Wer sich bei Inlays für hochwertige Materialien wie Gold entscheiden möchte oder keramische Verblendungen bei Brücken und Kronen wünscht, hat die Wahl für einen Tarif, bei dem die Versicherung hierfür die Kosten übernimmt.

Doch aufgepasst: In manchen Zahnzusatzversicherungen werden Inlays und Implantate explizit ausgeschlossen. Gerade wenn es um eine Versicherung für Kinder geht, die häufig eine kieferorthopädische Behandlung benötigen, sollte der Versicherungsumfang genau beachtet werden.


Anzeige

Außerdem gibt es Zahnzusatzversicherungen, die die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung übernehmen, und Tarife, die das nicht tun.

Wer seine Zähne regelmäßig durch diese Behandlung pflegen lassen möchte, sollte sich nach einer Versicherung umsehen, die nur einen geringen Eigenanteil bei professionellen Zahnreinigungen vorsieht.

Zudem gibt es Zahnzusatzversicherungen mit und ohne Gesundheitsfragen. In einigen Fällen muss der Versicherungsnehmer vor Vertragsabschluss Fragen zu seiner Gesundheit beantworten, um Auskunft über den Zustand seiner Zähne zu geben.

Anhand der beantworteten Fragen bestimmt die Versicherung, ob sie den Versicherungsnehmer überhaupt versichert und welche Beiträge er zu zahlen hat.

Wer Vorerkrankungen oder fehlende Zähne hat, fährt also meist besser mit einer Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen, da es ansonsten deutlich teurer werden kann.



 

Wann greift die Zahnzusatzversicherung?

Zahnspange mit Zahnzusatzversicherung

Vor Abschluss einer Zahnzusatzversicherung ist immer die Wartezeit zu beachten. Diese gibt an, wie lange ein Versicherungsträger nach Abschluss der Versicherung warten muss, um die Leistungen in Anspruch nehmen zu dürfen. Häufig beträgt die Wartezeit 3-5 Jahre.

Das bedeutet wiederum, dass man während der Wartezeit keinen bis einen eingeschränkten Versicherungsschutz hat.

Da es sich nach wie vor um eine Versicherung handelt, springt sie nur bei Unvorhergesehenem ein. Das bedeutet, dass die Zahnzusatzversicherung nicht zahlen muss, wenn der Arzt die Behandlung schon vor Abschluss der Versicherung angeraten hat.

Auch bei bereits begonnenen Behandlungen hält sich die Zahnzusatzversicherung meist heraus.

Allerdings gibt es Modelle, welche genau das ermöglichen: Einen sofortigen Versicherungsschutz für bereits begonnene oder angeratene Behandlungen. Hiernach muss man jedoch gezielt suchen – bei einer herkömmlichen Zahnzusatzversicherung kann man nicht von einer Kostenübernahme ausgehen.

 

Wie viel kostet eine Zahnzusatzversicherung?

Kosten für Zahnzusatzversicherung

Wie viel Versicherungsnehmer für eine Zahnzusatzversicherung zahlen, hängt davon ab, welche Leistungen gewünscht sind.

Grundsätzlich kostet eine Zahnzusatzversicherung zwischen 8 und 13 Euro pro Monat.

Mit Zusatzleistungen steigen die Beiträge weiter. Außerdem spielen die bereits erwähnten Gesundheitsfragen eine Rolle. Diese wirken sich direkt auf die Höhe der monatlichen Beiträge aus.

Grundsätzlich zahlen junge Menschen etwas weniger als ältere Personen, da sich das Risiko auf Erkrankungen im Mundbereich und die Notwendigkeit von Zahnersatz im Alter erhöht.

Auch der Eigenanteil spielt eine wichtige Rolle. Eine Zahnzusatzversicherung trägt nicht alle Kosten einer Behandlung.

Wie viel man selbst zu zahlen hat, wird durch den Eigenanteil ausgedrückt. Ist dieser sehr hoch, fallen die monatlichen Beiträge geringer aus und bei einer niedrigen Selbstbeteiligung steigen die monatlichen Kosten.

 

 

Meine Erfahrung mit Zahnzusatzversicherungen

Behandlung mit Zahnzusatzversicherung

Bei Abschluss einer Zahnzusatzversicherung muss man genau aufpassen. Wer sich nicht richtig absichert, kann am Ende sogar draufzahlen.

Man sollte sich stets im Hinterkopf behalten, dass eine Zahnzusatzversicherung nicht die vollständigen Kosten trägt und manchmal gar nicht erst greift, wenn man bereits von einem Zahnarzt behandelt wird – außer diese Leistung ist im Tarif inbegriffen.

Deshalb ist es sinnvoll mehrere Versicherungen zu vergleichen. Bekannte Anbieter sind die ERGO, AOK, Allianz oder Barmenia. Bei einem Vergleich kann das Portal check24 helfen.

Jeder Mensch ist individuell und so sollte auch eine Zahnzusatzversicherung auf jeden einzelnen Versicherungsnehmer abgestimmt sein. Andernfalls zahlt man womöglich Beiträge für etwas, was man nie in Anspruch nehmen wird.

 

 

Gibt es Alternativen zur Zahnzusatzversicherung?

Wenn ein Zahnersatz oder eine kostspielige Zahnreparatur notwendig wird und es ist keine Zahnzusatzversicherung vorhanden, dann muss die Behandlung aus eigener Tasche gezahlt werden. Die Krankenversicherung übernimmt nur einen kleinen Teil der Kosten.

Eine Alternative ist der Gang ins Ausland, wobei sich Patienten nicht zu 100 % sicher sein können, ob der dortige Standard mit dem in Deutschland mithalten kann und es daher eventuell zu Risiken kommen kann.

 

Fazit: Für wen eignet sich eine Zahnzusatzversicherung?

Wer Probleme mit den Zähnen hat oder es in der Familie liegt, dass früher oder später Zahnreparaturen relevant werden, sollte über eine Zahnzusatzversicherung nachdenken. Dies ist jedoch stets eine individuelle Entscheidung.

Wer kein Risiko sieht und sich mit der Regelversorgung, die die Kasse übernimmt, zufriedengibt, kann auch den Weg gehen, das eigene Geld anzusparen, falls Implantate und Co. einmal zum Thema werden.

 

Aktuelle Top 3 Bestseller bei Mundduschen:


 

6 Kommentare zu Lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung?

  1. Saskia M.
    23. April 2022 at 20:30 (6 Monaten ago)

    Hey, kurze Frage aus aktuellem Anlass:
    Gibt es eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit? Und ohne Gesundheitsfragen?
    LG, Saskia

    Antworten
    • Team
      29. April 2022 at 20:58 (5 Monaten ago)

      Hallo Saskia,

      1) zu Deiner Frage hinsichtlich der Wartezeit:

      In der Regel hat man nach Abschluss der Versicherung eine Wartezeit von bis zu acht Monaten, bevor diese greift. Wer jedoch schon in Kürze eine teure Zahnbehandlung vor sich hat, kann auch eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit abschließen. Dafür musst Du allerdings oft einen höheren Betrag zahlen und bekommst nur einen bestimmten Teil der Behandlungskosten erstattet, der Eigenanteil ist also meistens höher, als bei einer Versicherung mit Wartezeit.

      2) zu Deiner Frage hinsichtlich der Gesundheitsfragen:

      Die meisten Anbieter von Zahnzusatzversicherungen werden Dir Gesundheitsfragen stellen, um einschätzen zu können, in welchem Zustand sich deine Zähne befinden. Je nachdem, wie Du deine Fragen beantwortest, entscheiden sie, ob sie Dich annehmen und mit welchen Leistungen sie für Dich rechnen müssen. Einigen Anbietern scheint das jedoch nicht wichtig zu sein, sie werden Dich annehmen, ohne Dir vorher Fragen zu stellen. Diese schließen jedoch bereits angeratene und laufende Behandlungen aus und können die Versicherung dementsprechend nicht auf Dich anpassen.

      Viele Grüße
      Dein Was-Lohnt-Sich Team

      Antworten
  2. T.F.
    15. Juni 2022 at 16:04 (4 Monaten ago)

    Hallo zusammen, ich hätte auch noch eine Frage: Kann ich eine Zahnzusatzversicherung abschließen, wenn die Behandlung bereits angeraten ist oder läuft?
    LG Tanja

    Antworten
    • Team
      18. Juli 2022 at 22:39 (3 Monaten ago)

      Hallo Tanja,

      Im Gegensatz zu anderen Versicherungen, ist es bei der Zahnzusatzversicherung nicht grundsätzlich unmöglich, sie erst bei angeratener oder laufender Behandlung abzuschließen. Auch hier kommt es jedoch immer auf den Anbieter an, denn nicht alle werden Dich noch annehmen, wenn Du bereits behandelt wirst. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit, angenommen zu werden, bei angeratener Behandlung höher, als bei einer schon laufenden.

      Viele Grüße
      Dein Was-Lohnt-Sich Team

      Antworten
  3. M.R.
    8. August 2022 at 10:27 (2 Monaten ago)

    Hallo,
    ich hätte auch eine Frage:
    Deckt die Zahnzusatzversicherung auch eine professionelle Zahnreinigung ab?

    Antworten
    • Team
      10. August 2022 at 16:34 (2 Monaten ago)

      Eine professionelle Zahnreinigung ist in einer Zahnzusatzversicherung inbegriffen. Sie wird von den verschiedenen Anbietern zumindest teilweise übernommen. Manchmal kannst Du auch einen Zusatz extra für die Zahnreinigung abschließen. Wie immer, macht ein Tarifvergleich auch bei diesem Thema sehr viel Sinn.

      Viele Grüße
      Dein Was-Lohnt-Sich Team

      Antworten

Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *