Lohnt sich Intueat?

Lohnt sich Intueat?

Endlich das Traumgewicht erreichen und das ganz ohne Diät-Wahn? Damit wirbt Intueat – ein Programm, das seinen Teilnehmern verspricht, ihr Wohlfühlgewicht auf gesunde Art und Weise zu erreichen.

Doch funktioniert Intueat wirklich? Und was beinhaltet das Programm überhaupt? Für wen lohnt sich Intueat? Diese und weitere Fragen beantwortet dieser Artikel.

 

Was beinhaltet das Angebot von Intueat?

Intueat – das steht für „intuitiv essen“ und soll dabei helfen, Diäten in den Hintergrund zu rücken und dafür mehr auf den eigenen Körper zu hören. Das Programm, das vielen bereits aus „Die Höhle der Löwen“ bekannt ist, wurde von den Medizinern Marc Reinbach und Mareike Awe ins Leben gerufen.

Es gibt keine verbotenen Lebensmittel: Teilnehmer dürfen essen, was sie wollen. Dafür lautet die Grundregel, dass man dann aufhört zu essen, wenn man satt ist. Außerdem soll Intueat seine Teilnehmer dabei unterstützen, das zu essen, was einem selbst guttut. Dafür muss man in seinen Körper hineinfühlen und darauf achten, wie man sich nach dem Essen fühlt.

Zur Unterstützung bekommen die Teilnehmer z.B. das sogenannte „Essspektrum-Armband“. Die Farben der Perlen stehen für die verschiedenen Hungergefühle.

Diese reichen unter anderem von „zu hungrig“, über „Wohlfühlbereich“, bis „zu voll“. Mit dem regelmäßigen Blick aufs Armband sollte stets die aktuelle Einordnung auf der Skala erfolgen.

Ziel ist es, sich mehrfach am Tag mit den persönlichen Hunger- und Sättigungssignalen auseinanderzusetzen und somit eine tiefere Verbindung mit seinem Körper einzugehen. Letztendlich soll das Armband von Intueat dabei helfen, mit dem Essen aufzuhören, wenn man angenehm satt ist.

Das Programm von Intueat hält täglich Mentalübungen in Audio-Format bereit. Sie schaffen neue Nervenbahnen im Gehirn und erleichtern die Umstellung der Essgewohnheiten. Zusätzlich helfen sie dabei, zu entspannen und abzuschalten – Stichwort: Achtsamkeit. Eine Session dauert etwa 20 Minuten.

Darüber hinaus stellt Intueat Videos und Lesestoff bereit, in denen die Gründerin Mareike Awe erklärt, wie Teilnehmer die Intueat-Grundsätze am besten umsetzen können. Auch Motivations-Mails trudeln in regelmäßigen Abständen im Postfach ein. Und natürlich dürfen auch passende Rezepte zum Nachkochen nicht fehlen.

Intueat ist also weder eine Diät noch ein Fitnessprogramm. Es geht um gezielte Mentalübungen und die Aneignung von fundiertem Wissen, um wieder zu lernen, auf die körpereigenen Signale zu achten.

Teilnehmer verstehen so ihre Gedanken und ihren Körper immer besser und können ein natürliches Essverhalten entwickeln, das zu ihrem Wohlfühlgewicht führt.

Intueat gibt es zu verschiedenen Preisen, die sich nach der Zahlungsart richten. Kunden können sich dazu entscheiden, eine einmalige Zahlung von 549 Euro zu leisten, es ist aber auch eine Ratenzahlung über 3 oder alternativ 6 Monate möglich.

Wer die Raten über 3 Monate zahlen möchte, zahlt 185 Euro monatlich, bei 6 Monaten sind es 93 Euro im Monat. Bei den Ratenzahlungen handelt es sich nicht um ein Abo, da sie automatisch nach Ablauf stoppen.


Anzeige

 

Gibt es einen Rabatt auf Intueat?

Auf das Programm von Intueat gibt es leider keinen Neukundenrabatt. Was jedoch möglich ist, ist eine Testphase über 10 Tage. Wer sich also noch unsicher ist, ob Intueat die richtige Wahl ist, kann ganz unverbindlich in das Programm hineinschnuppern und sich dann entscheiden.

Darüber hinaus bekommen Studierende einen Studentenrabatt gewährt und auch für ehemalige Teilnehmer gibt es Vergünstigungen.

Obendrein ist bei der Bestellung eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie inklusive. Wer mit dem Programm also nicht zufrieden ist, der kann sein Geld auch ohne Probleme in diesem Zeitraum zurückverlangen.

 

 

Meine Erfahrungen mit Intueat

Wer sich darauf einlassen kann und bereit ist, mit Intueat sein Mindset und damit etwas in seinem Leben zu verändern, hat mit dem Programm und Mareike Awe eine gute Hilfe an der Hand. Tatsächlich haben Teilnehmer sehr viel mit der Gründerin und Leiterin zu tun – immerhin ist sie es, die in den Videos zu sehen ist.

Dadurch wird ein sehr persönlicher Bezug hergestellt, der den Teilnehmern das Gefühl vermittelt, nicht allein zu sein. Das unterscheidet Intueat von anderen Abnehmprogrammen, die doch meist recht unpersönlich und eintönig wirken.

Darüber hinaus lebt Intueat von einer hilfsbereiten Community. Im Community-Bereich können sich Teilnehmer untereinander austauschen und unterstützen. Auch in den Facebook-Gruppen, die den Intueat-Teilnehmern vorbehalten sind, erfolgt ein reger Austausch.

Bereits viele Teilnehmer konnten Positives berichten: Intueat hat ihnen geholfen, sich wieder gesünder zu ernähren und damit ein paar Kilos zu verlieren – ganz ohne Kalorienzählen und Verzicht.

Das Beste dabei: Das erreichte Gewicht wird auch gehalten, da es nicht wie bei einer Diät zum Jo-Jo-Effekt kommt. Intueat ist demnach eine langfristige Lösung für jeden, der gerne etwas an seiner Ernährungsweise und an seinem Gewicht ändern möchte.


Anzeige

 

Gibt es Alternativen für Intueat?

Das Programm von Intueat gibt es von anderen Anbietern in der Art und Weise noch nicht. Damit sind die Gründer Mareike Awe und Marc Reinbach Vorreiter für Programme, die darauf abzielen, intuitives Essen zu fördern. Der Gedanke, das Mindset zu verändern, ist jedoch nicht ganz neu.

Auch intuitives Essen war in der Vergangenheit immer wieder ein Thema. Es gibt vereinzelt Coaches, die eigene Programme anbieten, jedoch keine Komplettlösung wie es Intueat anbietet.

 

 

Fazit: Für wen eignet sich Intueat?

Für wen lohnt sich Intueat

Intueat ist für jeden geeignet, der wieder lernen möchte, auf seinen Körper zu hören. Wer sich einen schnellen Gewichtsverlust erhofft, ist bei dem Programm jedoch falsch. Intueat zielt auf eine langfristige Verbesserung der Essgewohnheiten ab und ist nicht mit Diäten oder Fitnessprogrammen zu vergleichen.

Jedoch müssen sich Teilnehmer auf das Programm einlassen: Wer nicht bereit ist, etwas an seinem Mindset zu ändern oder keine Zeit hat, regelmäßige Mentaltrainings anzuhören, ist bei Intueat nicht an der richtigen Adresse.

Das Programm ist im Vergleich zu anderen Kursen im Bereich der Gewichtsreduktion auch recht teuer. Eine Kostenerstattung von Intueat durch die Krankenkasse ist bisher allerdings noch nicht möglich.

Deshalb sollte man sich wirklich im Vorfeld darüber im Klaren sein, ob man das zeitintensive Programm auch durchziehen kann. Aber vielleicht hilft ja gerade der hohe Preis, über einen längeren Zeitraum am Ball zu bleiben.

 

 

Lohnt sich Intueat aus Deiner Sicht?

Deine Meinung ist uns wichtig, deshalb haben wir hier eine kleine Abstimmung eingebaut.

Außerdem würden wir uns natürlich über einen Kommentar freuen, vor allem wenn Du selbst schon Erfahrungen mit Intueat oder anderen Diätprogrammen gemacht hast!


Lohnt sich Intueat?

Ergebnis anschauen


 

Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *